VSDM (Versichertenstammdatenmanagement)

Auf einen Blick

Beim der ersten TI-Anwendung, dem Versichertenstammdatenmanagement (VSDM), geht es darum, die Versichertenstammdaten der gesetzlich Krankenversicherten, die auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) gespeichert sind, aktuell zu halten.

  • Prüfung, ob eGK noch gültig ist
  • Prüfung, ob Änderungen vorliegen
  • ggfs. Aktualisierung auf der eGK und PVS

Was beinhaltet das VSDM?

Das VSDM umfasst zwei Schritte: die Online-Prüfung und die Aktualisierung.

 

 

VSDM

Bei der Online-Prüfung wird abgefragt, ob die Daten und das Versichertenverhältnis noch aktuell sind. Dazu werden die Informationen auf der eGK mit den Informationen abgeglichen, die bei der Krankenkasse der versicherten Person hinterlegt sind. Stimmen die Angaben nicht überein, werden veraltete Daten auf der Karte überschrieben und in die Patientendatei übertragen. [Zitat kbv.de]

Welche Daten werden geprüft und ggfs. aktualisiert?

  • Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht
  • Versicherungsschutzangaben
  • Krankenversicherung

      

Keine Pflicht zum VSDM

Von der Pflicht, das VSDM durchzuführen, gibt es Ausnahmen: Findet im konkreten Versorgungskontext kein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt statt (z.B. Pathologie, Labor), ist das VSDM nicht möglich. Damit besteht für Ärztinnen und Ärzte in diesen Fällen keine VSDM-Pflicht.

Wie funktioniert die Handhabung?

Der Abgleichvorgang wird automatisch ausgeführt, sobald die eGK im an die TI angeschlossenen Kartenterminal gesteckt ist.

 

Wichtige Informationen

Zum VSDM sind alle Ärzte und Psychotherapeuten grundsätzlich (bis auf besondere Ausnahmen) beim ersten Arzt-Patienten-Kontakt im Quartal verpflichtet. Die VSDM-Pflicht bedeutet, dass alle Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen sein müssen. [Zitat kbv.de]

Die Information, ob bei dem/r Patient:in ein VSDM erfolgt ist und welcher Art, wird mit der KV-Abrechnung übertragen

 

Fragen?

Sie haben Fragen zur Telematikinfrastruktur? Rufen Sie uns an unter 03375 9238 0 oder schreiben eine E-Mail an mediateam@frey.de

Überblick

Eine kompakte Übersicht über Komponenten, Anwendungen, Voraussetzungen und Pauschalen. mehr

KIM-E-Mail-Dienst

Informieren Sie sich hier über den KIM-Dienst unter der Rubrik “Telematikinfrastruktur” auf unserer Website. Laden Sie sich hier die Checkliste zur Vorbereitung der DGN KIM-Bestellung herunter.

TI-Fachanwendungen in QUINCY

Informieren Sie sich hier über die Fachanwendungen.

Bestellung des Gesamtpakets oder einzelnen Komponenten

Die Bestellung des Gesamtpakets für Neueinsteiger sowie die (Nach)Bestellung einzelner Komponenten ist hier direkt möglich.

Offizielle Termine

Die elektronische AU-Bescheinigung (eAU) wird ab 1. Oktober 2021 genutzt, mit einer Übergangsfrist bis zum 30.06.2022, das eRezept ab voraussichtlich 01.01.2023. Beide Fachanwendungen sind bereits in QUINCY implementiert.

Fragen und Antworten für Nutzer:innen

Im geschützten Bereich finden Sie detaillierte Informationen und sogenannte FAQs (Fragen&Antworten) zu den TI-Anwendungen in QUINCY. mehr

Hier entlang zu

Mehr erfahren?
Wir beraten Sie gerne zu unseren Produkten.
Mehr erfahren?
Wir beraten Sie gerne.